Veröffentlicht am

Einführung in den Devisenhandel

Wenn Sie gerade erst im Aktienhandelsgeschäft anfangen oder bereits im Aktienhandel tätig sind, haben Sie den Begriff Forex-Handel vielleicht schon einige Male gehört, aber Sie haben wahrscheinlich keine Ahnung, was er tatsächlich bedeutet.

Daytrading wird von Geschäftsmann gezeigt Konzept.

Der Devisen- oder Devisenhandel ist derzeit die größte und am schnellsten wachsende Finanzbranche im Aktienhandel. Hier finden Sie eine kurze Einführung in den Devisenhandel.

Was ist Forex-Handel?

Der Devisenmarkt (Forex) ist tatsächlich der größte Finanzmarkt der Welt. Tatsächlich macht es ein Volumen von über 2 Billionen US-Dollar pro Tag, und im Vergleich zu seinem Gegenstück – der New York Stock Exchange (NYSE), die normalerweise nur ein Volumen von 25 Milliarden Dollar pro Tag handelt – ist diese Branche so groß, dass sie wird Ein profitabler Spielplatz für viele Investoren, darunter Zentralbanken, Großbanken, multinationale Unternehmen und sogar Regierungen.

Was tatsächlich an der Devise gehandelt wird, ist Geld. Es besteht tatsächlich aus dem gleichzeitigen Kauf und Verkauf von Währungen, die über Broker und paarweise gehandelt werden.

Wenn Sie eine Währung kaufen, ist es so, als würden Sie in die Wirtschaft eines bestimmten Landes investieren. Wenn Sie beispielsweise US-Dollar kaufen, ist es so, als würden Sie einen Anteil der US-Wirtschaft kaufen. Was auch immer der Markt über die aktuelle Gesundheit der Wirtschaft eines Landes denkt, würde sich direkt auf den Preis seines gesetzlichen Zahlungsmittels auswirken, und so steigen oder fallen die Währungen.

Forex-Handel für die Massen

Ursprünglich war das gesamte Konzept des Devisenhandels nur für große Unternehmen und Banken gedacht, nicht aber für normale Bürger. Schließlich könnten Sie nur dann am Handel teilnehmen, wenn Sie mindestens zehn bis fünfzig Millionen Dollar haben.

Mit dem Aufstieg der Globalisierung über das Internet wird der Handel nun auch Einzelhändlern angeboten. Und heutzutage kann fast jeder in den Außenhandel investieren. Alles, was Sie wirklich brauchen, um Mitglied zu werden, ist ein kleiner Geldbetrag, ein Computer und eine Hochgeschwindigkeits-Internetverbindung. Sie können sich für ein Konto bei Online-Forex-Handelsunternehmen anmelden.

Im Gegensatz zu New York gibt es kein genaues physisches Büro für Devisen. Die drei Hauptzentren für diesen Handel sind jedoch die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich und Japan. Diese Länder wickeln die meisten Forex-Transaktionen ab und der Handel dauert täglich 24 Stunden.

Heute ist die Devise als größter Markt der Welt schnelllebig und enorm. Und es ist für viele Händler, die möglicherweise am Aktienhandel und an anderen Märkten teilgenommen haben, zu einer sehr lukrativen Arena geworden. Viele große Institutionen und sogar kleinere Einzelpersonen haben sich auf diesem Markt engagiert.

Obwohl dieser spezielle Markt große Versprechen gibt, denken Sie daran, dass immer noch zu viel auf dem Spiel steht. Schätzungen zufolge sind rund 70 bis 90 Prozent des Devisenmarktes noch spekulativ. Und die Parteien, die mit Währungen handeln, haben möglicherweise nicht immer einen Plan, die besagte Währung tatsächlich zu übernehmen, und weitere spekulieren immer noch über Geldbewegungen.

Weitere Gewinnbringende Börsen Tipps und spezielle Trading Strategien erfährst du hier >>>

Wenn Sie daran interessiert sind, in diese spezielle Arena zu investieren, nehmen Sie sich Zeit, um sich mit dem Spiel vertraut zu machen und sicherzustellen, dass Sie den richtigen Bildungshintergrund erhalten. Es lohnt sich, die Extrameile zu nehmen, und sobald Sie Ihren Erfolg in dieser Arena gekostet haben, sind Sie bereit, alles im Handel zu übernehmen.