Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Ein Leitfaden für den Handel mit Futures

Businessman beim Zeigen auf ein erfolgreich Business Konzept Analyse Wachstum Diagramm

In der Aktienhandelsbranche haben viele Menschen viel Geld von den Terminmärkten gesammelt. Nur in diesem Bereich können Menschen mit begrenzten Kapital auch in kurzer Zeit erhebliche Gewinne erzielen. Da dies jedoch wie jeder andere Markt mit vielen Risiken verbunden ist und erhebliche Verluste verursachen kann, haben die Menschen häufig Angst, sich zu engagieren.

Trotz seines schlechten Rufs würden viele Experten behaupten, dass der Handel mit Terminkontrakten nur so riskant sein könnte, wie Sie es möchten. Und wenn Sie gute Strategien verfolgen und sich selbst die richtige Sichtbarkeit geben, kann dies Sie sehr reich machen.

Was sind Futures?

Futures sind standardisierte und übertragbare Kontrakte, bei denen ein Käufer eine Aktie zu einem bestimmten Betrag und innerhalb eines bestimmten Zeitraums in der Zukunft kaufen muss. Dieser Vertrag gibt dem Käufer die Verpflichtung zum Kauf und dem Verkäufer die Verpflichtung, den bestimmten gehandelten Vermögenswert zu liefern.

Im Gegensatz zu Optionen verpflichten Terminkontrakte die Händler zum Kauf und Verkauf, anstatt ihnen lediglich das Recht zu geben.

Grundsätzlich profitieren Menschen von Futures, indem sie Spekulationen durchführen, um Liquidität bereitzustellen und Risiken für Preisschwankungen am Markt zu übernehmen. Diese wertvollen Funktionen bieten ihnen erhebliche Renditen und potenziell große Gewinne. Beachten Sie jedoch, dass damit auch erhebliche Risiken verbunden sind.

Wie und warum werden Futures gehandelt?

Der Handel mit Futures ist in vielen Märkten sehr beliebt geworden, insbesondere im Tageshandel. Diese Art von Trades bietet eine Vielzahl von Märkten und kann zu geringen Kosten gehandelt werden.

Futures können sowohl in Aufwärts- als auch in Abwärtsmärkten gehandelt werden. Wenn ein bestimmter Händler erwartet, dass der Markt steigt, wird normalerweise ein langer Handel durchgeführt, bei dem der Händler einen Kontrakt kauft und ihn dann verkauft. Im Gegenteil, wenn ein Händler glaubt, dass der Markt sinken wird, wird er höchstwahrscheinlich einen Short-Trade abschließen, indem er einen Trade durch den Verkauf eines Kontrakts eingeht und dann durch den Kauf eines anderen Kontrakts aussteigt.

Mit diesem System können Händler unabhängig von der Richtung der Markttrends profitieren. Dies ist der Hauptgrund, warum die meisten Händler nur besorgt sind, wenn sich der Markt überhaupt bewegt, anstatt in welche Richtung er sich tatsächlich bewegt.

Im Futures-Handel spekuliert ein Händler anstelle von Lieferungen oder Lieferungen lediglich seine Position in der Volatilität des Marktes, indem er Richtungen von Trends vorhersagt. Wenn sich die Preise in die richtige Richtung bewegen, kann der Händler profitieren. Wenn dies nicht geschieht, würde ein Händler einige Verluste erleiden.

Diese besondere Arena im Handel kann sehr vielversprechend sein, birgt aber auch so viele Risiken. Wenn Sie jedoch über umfassende Erfahrung im Handel mit Aktien verfügen und ein gutes Verständnis für die verschiedenen Trends, Verhaltensweisen und Strategien der Branche haben, stehen die Chancen gut, dass Sie in diesem speziellen Umfeld wahrscheinlich gute Ergebnisse erzielen.

All dies mag im Moment recht einfach klingen, aber wenn Sie planen, Futures-Handel zu betreiben, stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Recherchen durchführen und sich mit den erforderlichen Kenntnissen und Fähigkeiten vorbereiten, um Transaktionen erfolgreich auszuführen.

Neben enormen Gewinnen sind viele Risiken verbunden, und der Handel mit Futures ohne den richtigen Hintergrund kann sehr nachteilig sein.

Weitere Gewinnbringende Börsen Tipps und spezielle Trading Strategien erfährst du hier >>>

Schreibe einen Kommentar